Die Chronik des Reitclub Hagen e. V.

1971 fanden sich in Hagen ca. 30 Reitsportbegeisterte.
Um ihr Hobby und ihren Sport ausüben zu können, bauten sie die Scheune auf dem Hof Lindecke als Reithalle (27m x 13m) aus. Im August 1971 fand die erste Reitstunde bei Friedrich-Carl Lindecke statt.
1976 wurde der Reitclub Hagen e.V. als selbstständiger Verein von Erwin Mahnke, Alfred Wortmann, Friedrich-Carl Lindecke, Wolfgang Mindt und Hans-Joachim Lindecke gegründet. Zu dieser Zeit bestand der Reitclub Hagen aus etwa 250 Mitgliedern.

1989 wurde mit dem Bau der Halle begonnen, die 1990 zusammen mit der Vereins-Standarte eingeweiht wurde.
Die Hauptaufgaben des Vereins liegen in der Jugendarbeit und dem individuellen qualifizierten Unterricht. Es findet Schul- und Privatpferdeunterricht bis zur Klasse S statt.
Die zahlreichen sportlichen Erfolge unserer Mitglieder haben den Verein zu Anerkennung und Ansehen verholfen.
Die jetzige Reitanlage besteht aus einer Reithalle (20 x 40m) mit Clubraum, Außenspringplatz mit Flutlichtanlage, Außendressurplatz (20 x 60m), Paddocks und Weiden. Zur Zeit besteht der Reitclub aus über 400 Mitgliedern.